Schmerzen

Im Goldenen Kreuz stehen unseren Patienten routinierte Fachärzte für Anästhesie und Intensivmedizin zur Verfügung, die sämtliche gängige Methoden der Anästhesie sowie der postoperativen Schmerztherapie beherrschen. Darüber hinaus ist im Goldenen Kreuz die Geburtsschmerzerleichterung ein gängiges Verfahren.

In der Geburtshilfe kommt die sogenannte Periduralanästhesie oder PDA (umgangssprachlich auch „Kreuzstich“ genannt) zum Einsatz – und zwar in Form der sogenannten "walking epidural", bei der die Motorik weitgehend erhalten bleibt. Ein in diesen Verfahren routinierter Facharzt steht rund um die Uhr zur Verfügung.

Im Rahmen regelmäßig stattfindender Informationsabende „Schmerzarme Geburt“ können sich Schwangere frühzeitig über die verschiedenen Methoden der Schmerzlinderung informieren.

Für Patienten mit anderen akuten oder chronischen Schmerzzuständen steht Herr Prim. Dr. Max Gosch im Rahmen seiner Ordination in der Privatklinik Goldenes Kreuz zur Verfügung.

Wichtige Information

Die Geburtshilfe läuft trotz COVID-19 in vollem Umfang weiter.
Derzeit gilt ein Besuchsverbot (mit wenigen Ausnahmen).
Der Zutritt zur Klinik ist ausnahmslos nur über gekennzeichnete Checkpoints möglich.

Nähere Informationen zu den Maßnahmen gegen das Coronavirus

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion

UND in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome

gehen Sie NICHT in ein Spital oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zu Hause.
Rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.