Coronavirus: Unsere Schutzmaßnahmen

Magen, Darm, Gallenblase

Magen- oder Bauchschmerzen beeinträchtigen nicht nur das Wohlbefinden, sie können Hinweise auf Entzündungen und akute oder chronische Erkrankungen des Verdauungstraktes sein. Derartige Erkrankungen stehen im Blickfeld der Gastroenterologen:

Sie suchen nach den Ursachen, wenn Speiseröhre, Magen oder Darm Beschwerden bereiten und gehen dem Sodbrennen, der häufigsten Erkrankung des Verdauungstraktes, auf den Grund. Für die Abklärung stehen den Fach- und Belegärzten in der Privatklinik Goldenes Kreuz modernste Technologien zur Verfügung, die exakte Bilder und Gewebsproben liefern.

Für den Fall, dass ein stationärer Aufenthalt notwendig ist, betreuen Sie Chirurgen, die sich auf Operationen des Verdauungstraktes einschließlich Speiseröhre, Magen und Darm spezialisiert haben. Der Therapieplan ist auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt und schließt in jedem Fall Ernährungsberatung für die Zeit nach dem Aufenthalt in unserem Haus mit ein.

Magen

Schmerzfrei und schonend – so lassen sich die endoskopischen Untersuchungen beschreiben, die vor allem der Diagnostik dienen und eine wesentliche Bedeutung für die Krebsvorsorge haben. Die Magenspiegelung (Gastroskopie) liefert wichtige Informationen über eine mögliche Reflux- oder Magenerkrankung.

Darm (Qualitätszertifikat Darmkrebsvorsorge)

Zur Früherkennung von Dickdarmkrebs empfiehlt sich die Darmspiegelung (Koloskopie). Im Zuge dieses Eingriffs können auch gegebenenfalls Polypen direkt abgetragen oder schmerzlos Gewebeproben entnommen werden (Biopsien). Eine Sedierung sorgt dafür, dass Sie die Untersuchung mit dem flexiblen Endoskop, das an seiner Spitze einen Videochip hat, weitgehend schmerzfrei erleben.

Die Privatklinik Goldenes Kreuz wurde erneut von der Österreichischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie (ÖGGH) für die Koloskopie sanft im Rahmen der Darmkrebsvorsorge zertifiziert. Damit wird bestätigt, dass diese Untersuchung unter Einhaltung hoher Qualitätskriterien durchgeführt wird.

Gallenblase

Die Entfernung der Gallenblase ist eine der am häufigsten durchgeführten chirurgischen Eingriffe. Bei der laparoskopischen Cholezystektomie werden nur mehrere kleine Schnitte im Bauch gemacht und feine chirurgische Instrumente verwendet. Im Gegensatz zum konventionellen Eingriff verläuft die Erholung zügiger und es bleiben kaum sichtbare Narben zurück.

Nachweis für tagesklinische Untersuchungen und Behandlungen

Für tagesklinische Untersuchungen und Behandlungen (z.B. Gastroskopie, Koloskopie, Rektoskopie und andere ambulante Eingriffe) ist ein negativer PCR-Test erforderlich.
Wird der PCR-Test außerhalb der Klinik durchgeführt, muss das gültige Test­ergebnis einer befugten Stelle mitgebracht werden (z.B. Teststraße, Labor, Apotheke; „Alles gurgelt“, sofern der Identitäts­nachweis mittels Kamera und Ausweis erbracht wurde). Die Abnahme darf nicht länger als 48 Stunden vor dem geplanten Aufnahme­zeitpunkt zurückliegen.

Für genesene Personen entfällt für die Dauer von zwei Monaten nach abgelaufener Infektion die Verpflichtung zum PCR-Test. Bitte bringen Sie zur Aufnahme einen Nachweis der kürzlichen COVID-Infektion bzw. Genesung mit (Absonderungs­bescheid, wenn der Infektions­beginn länger als 10 Tage zurückliegt; Nachweis eines Ct-Werts >30; Genesungs­zertifikat; ärztliche Bestätigung).

Hinweis: Wir bieten Personen OHNE Symptome einen PCR-Test als private Leistung nach Termin­vereinbarung an.

Video „Chirurgie“


Unsere Haupt-Belegärzte:

Lazarettgasse 16-18, 1090 Wien Icon Standort